Krishnadas K.M. Känzig
Yoga- und Meditationslehrer

Die nächsten Daten
Donnerstag, 11. März 2021 20:00 - 21:30 Yoga für Männer mit Krishnadas (keine Teilnahme möglich)
Donnerstag, 18. März 2021 20:00 - 21:30 Yoga für Männer mit Krishnadas (keine Teilnahme möglich)
Donnerstag, 25. März 2021 20:00 - 21:30 Yoga für Männer mit Krishnadas
Donnerstag, 1. April 2021 20:00 - 21:30 Yoga für Männer mit Krishnadas

Anmeldung
E-Mail: klausmkaenzig@hotmail.com
Telefon: +41 79 598 39 84

Krishnadas K.M. Känzig

Narziss & Goldmund
Geboren am 22.11.1969 in Olten, interessierten mich schon als Kind, neben dem Praktizieren von Religion, all die Hintergründe und Zusammenhänge, Magie und Bewusstsein. Ja, ich war schon immer ein Wahrheits-Sucher. Ein Träumer. Ein Philosoph und Büchermensch. Das Studium der Psychologischen Astrologie (B.& L. Huber) war prägend, gleichsam Start eines Spirituellen Pfads, und ein erster Kontakt mit Meditation. Die Sterne waren längst zu meinen Göttern geworden, nachdem ich mit Pauken und Trompeten aus der Kirche davongerannt war. Doch bei aller Vergeistigung, ich war eben nie bloss Narziss – sondern stets auch Goldmund! Mit einem starken Vital wollte sozusagen auch Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll, wie man so schön – und romantisierend sagt, ausgelebt werden. Und ach, all die Reisen! Auch durch Esoterik- und Erotik-Welten. Halleluja! Verschlungene (Um-)Wege. Humor gottseidank ein früher Heiler…

Sri Aurobindo & Swami Sivananda
Durch die Hare-Krishna-Bewegung kam ich 2002 mit Bhakti-Yoga, und einem Knall gleich, zurück zum Gottesbewusstsein! Und plötzlich durchflutete alles Indische mein Dasein. Doch das Mantra Du bist nicht dein Körper liess mich weitersuchen – nach dem Ganzheitlichen. Ich stiess auf/ liess mich rufen von: Sri Aurobindo (meine erste spirituelle Liebe) & Swami Sivananda. Bis heute zwei meiner wichtigen Meister und Vertreter des Integralen Yoga. 2004 Yoga und Reiki in Dharamsala (Danke Hari!) und Rishikesh. Von 2009-12 Yogalehrer-Ausbildung nach Sivananda bei Yoga Vidya in Bad Meinberg/ Deuschland (durch Sukadev erhielt ich auch meinen Namen) und in Zürich (Danke Hridaya & Pita!). Das Vereinen und Vermitteln der sechs klassischen Yogawege bietet Skills für jedermann, was meinem Wesen entspricht. Mich interessiert, was uns das Yoga-Stura und die Bhagavad Gita heute für Hilfen im Leben sein können…

Psychiatrie & Kunsttherapie
Mein Forschergeist und mein Interesse an der Psyche führten mich auf dem zweiten Bildungsweg in die Psychiatrie. Trotz nicht nur anfänglichem Verlorensein in der schulmedizinischen Institution arbeite ich nun seit über zwei Jahrzehnten als Pflegefachmann in der Psychiatrie, vorwiegend in stationärer Psychotherapie. Ich praktiziere dort seit vielen Jahren Yoga mit den Patienten. Als ausgebildeter Mal- und Kunsttherapeut konnte ich auch dies beruflich integrieren und privat z.B. ein Projekt mit Yoga-AcrylBildern verwirklichen. (Inzwischen kam Geistheilung dazu, Tantra, Zen.). Mir sind Bilder wichtig, Imagination, und immer wieder Integration! So entstand mein spezieller eigener Yoga-Stil. Achtsam, affirmativ. Gerade mit depressiven Patienten gehört die Psyche von Anfang an miteinbezogen: das Gedankenkreisen angegangen, das positive Denken, das Beruhigen, im Hier&Jetzt sein. Ein Knackarsch ist ja ein hübscher Nebeneffekt…

YogaKunstTherapie & Männer
Dieses entstandene Zusammenspiel von Integralem Yoga, Philosophie, Psychiatrie & Psychotherapie, Heilen und Kunst macht mich zu einemYogaKunstTherapeuten. Und führte zu meinem eigenen Yogastil. Die Innenwelt soll positiv beeinflusst, beruhigt und erhoben werden. In den Alltag, ins Leben fliessen, dieses wandeln. Erst das macht Sinn. Yoga als höhere Lebenskunst, wie es Sri Aurobindo formulierte. All Life is Yoga. Heute gehören noch zwei weitere Meister in meinen Olymp: Osho und Omraam Mikhaël Aïvanhov (ein Westler!). Dann: Bandscheibenprobleme brachten mich in eine massive Krise und noch mehr zu Achtsamkeit! Und da ich seit Jahren aktiv in der Gay-Community tätig bin, und weil Männer häufig anders Spiritualität leben, (und auch ihre Räume brauchen), ist es Zeit für Yoga für Männer! Also: Yoga als Achtsamkeitstraining und Selbsterfahrung. Eine bildhafte Reise zur Seele. Auch für Reiseunerfahrene! –