Ausbildung

Ausbildung zur Yogalehrer/in

Häufig gestellte Fragen

Ich möchte die Ausbildung in erster Linie für mich selbst machen, um mich besser kennen zu lernen. Der Aspekt des Unterrichtens kann ich mir noch gar nicht vorstellen. Kann ich mich trotzdem anmelden?

Das ist die beste Voraussetzung eine Ausbildung wie diese zu besuchen. Wie können wir im Vornherein wissen, wie sich unser Weg entwickelt? Ich gehe davon aus, dass wir ausschliesslich das weitergeben können, was wir selbst erfahren haben. Deshalb ist es unumgänglich, uns selbst bis in den tiefsten Kern zu spüren, uns kennen zu lernen. Und dann kann der Wunsch zum Unterrichten plötzlich entstehen, muss aber nicht. Jede Schülerin, jeder Schüler hat sein eigenes Tempo, seine eigene Persönlichkeit, sein eigener wunderschöner Wesenskern, den es zu erkennen gilt.

Gibt es Hausaufgaben? Wie viel Zeit muss ich während den einzelnen Modulen für das Studium verwenden?

Ja, es gibt Hausaufgaben, die jedoch nichts mit Auswendiglernen zu tun haben, sondern mit der Integration des Erfahrenen ins tägliche Leben. Yoga ist eine Lebenshaltung. Deshalb geht es darum, jedesmal einzelne Aspekte in deinen Alltag einfliessen zu lassen, so dass die Umsetzung der Yogaweisheit zu einer befreienden Lebensform wird. Der Zeitaufwand ist jedem selbst überlassen, je nachdem zu was man bereit ist in seinem Leben zu ändern.

Können verpasste Unterrichtsstunden nachgeholt werden?

Ja, verpasste Unterrichtsstunden können in Seminaren und Workshops, welche von der Prema Yoga Schule Zürich angeboten werden, innerhalb der Ausbildungszeitdauer nachgeholt werden. Die Kosten dafür sind von den Ausbildungs-SchülerInnen zu tragen.

Wie muss ich mir die Abschlussprüfung vorstellen?

Ich mag den Ausdruck Prüfung nicht, ich würde eher von einer Selbstreflexion sprechen, denn diesen Teil macht man vorwiegend für sich selbst um heraus zu finden wo man sich auf seinem Weg befindet. Es gibt vier Selbstreflexions-Abschlusstests: Ein praktischer, ein schriftlicher und ein spiritueller Teil sowie die Abgabe einer Diplomarbeit.

Erhalte ich ein Diplom nach der Ausbildung?

Ja, nach bestandener Abschlussprüfung sowie dem Besuch von sämtlichen Unterrichtsstunden erhälst du ein Diplom.

Wie viele SchülerInnen unterrichten nach Abschluss der YogalehrerInnen-Ausbildung?

Das ist ganz unterschiedlich. Vom letzten Lehrgang sind es 80 Prozent, die entweder an Schulen unterrichten oder selbst eine Yogaschule eröffnet haben.

Ist diese Ausbildung bei der Yoga Alliance anerkannt?

Nein, diese Ausbildung ist nicht bei der Yoga Alliance anerkannt. Als ich 1991 meine fundierte Ausbildung in Sydney zur Diplomierten Yogalehrerin erfolgreich abgeschlossen hatte, gab es noch keine Institutionen wie Yoga Alliance, Yoga-Gesellschaften oder Yoga-Verbände. Nach Anfrage bei der Yoga Alliance, ob ich mit meiner langjährigen Erfahrung als Yogalehrerin Mitglied werden könne, erhielt ich die Antwort, dass ich nochmals eine Ausbildung absolvieren müsse, die bereits bei Yoga Alliance anerkannt sei. Verständlicherweise entschied ich mich dagegen. Bis heute konnten alle SchülerInnen mit einem Prema Yoga Diplom, problemlos an anderen Schulen unterrichten – auch ohne Yoga Alliance Anerkennung.

Ist es wichtig, dass man als YogalehrerIn bei einer Institution anerkannt ist?

Diese Frage kann ich dir nicht beantworten, denn jedes entscheidet selbst ob dies wichtig ist oder nicht. Nach meiner Erfahrung ist es nicht zentral, ob wir äusserlich von irgendwelchen Institutionen anerkannt sind und diese teuer dafür bezahlen. Die Anerkennung findet in uns statt indem wir uns selbst immer wieder selbstkritisch hinterfragen, weshalb und mit welcher Absicht wir unser Yogawissen mit anderen Menschen teilen möchten. Wenn die Antwort darauf ist, dass dies eine Herzensangelegenheit ist und wir fühlen können was für ein unglaublich grosses Geschenk es ist zu teilen, dann sind wir auf dem richtigen Weg – dem Herzensweg. Und dieser verbindet uns mit unserer eigenen Institution – der inneren Weisheit.

Zu Ausbildung anmelden?